Kat. 8.1. RJ45

Kat. 8.1. RJ45

Von gewerblich genutzten Applikationen in Bürogebäuden über autonomes Fahren bis zu neusten medizinischen Anwendungen: Die Informationen, die übermittelt werden müssen, werden immer mehr. Somit werden auch die Anforderungen an Rechenzentren sowie deren Verkabelungen ebenfalls immer größer.

Das EasyLan® RJ45-basierte Kat.8.1-System der Klasse I ist für den Einsatz in Rechenzentren ausgelegt und konform mit den Standards für 25 und 40 GBase-T. Dank jener RJ45-Steckverbinder ist es rückwärtskompatibel zu den bisher verbreiteten Kupferübertragungsstrecken der Klassen EA (bis 500MHz) und darunter.

Kostengünstiger Upgrade von Kat.6A auf Kat.8.1

EasyLan® setzt auf seine bekannte preLink-Keystone-Anschlusstechnik, die für den Frequenzbereich bis 2.000 MHz angepasst wurde. Kabelseitig werden sowohl AWG 22/1 Installationskabel als auch flexible Patchkabeln AWG 26/7 der Kategorie 8.1 mit optimierten RJ45-Steckern eingesetzt.

Mit diesem Systemansatz können Anwender in Rechenzentren hochperformante, zukunftssichere Übertragungskanäle realisieren. Die vorgeschriebene, maximale Linklänge von 26 Metern wird auch beim Einsatz eines zusätzlichen Extenders im Übertragungskanal eingehalten.

Da die preLink-Module austauschbar sind, wird eine spätere Neukonfektion der Kabel überflüssig, so lässt sich das Datennetz mit wenigen Handgriffen auf 40 GBit/s upgraden.

Parameter

  • Steckverbinder: RJ45 geschirmt (bei Kat.8.2.: ARJ45 oder Tera)
  • Linkklasse: I
  • Max. Frequenz: 2.000 MHz
  • Max. Datenrate (Ethernet): 40 Gbit/s
  • Max. Leitungslänge: 30 m
  • Anzahl Steckverbinder in der Übertragungsstrecke: max. 2