Spleißgehäuse

H.D.S.-Spleißboxen

Mit H.D.S.-Spleißboxen werden hochfaserige Kabel auf vorkonfektionierte 12-faserige H.D.S.-Trunkmodule verteilt. Sie sind ausziehbar und werden bedarfsgerecht mit bis zu 24 Spleißkassetten vorbestückt. Eine Spleißkassette ist für 12 Spleiße ausgelegt. Die Boxen sind abschließbar.
Die H.D.S.-Trunkmodule mit 12 LC-Duplex-Ports können vorab im Verteilerfeld montiert
werden. Die kompakten Spleißboxen gibt es in verschieden Größen und auch als Wandspleißbox
für maximal 288 Fasern. Diese eignet sich zum Beispiel als Gebäude Spleißverteiler.

7TE-Spleißmodule für Baugruppenträger

Auf kleinstem Raum sind Kupplungen, Spleißkassette und Überlängen unter Einhaltung der
Mindestbiegeradien von 50 mm untergebracht. Die Module können individuell mit allen gängigen
Simplex-, Duplex- und LC-Quad-Kupplungen bestückt werden. Die Module sind in Premium und Standard Ausführung verfügbar, mit Ausnahme von den APC-getunten und LSH-Varianten.

LWL-Spleißgehäuse

19“LWL-Spleißgehäuse OVA
- ausziehbar mit Schnellverschluss und 200 mm Ausziehtiefe
- erhältlich in Ausführungen von 1HE bis 3HE
- für 12 bis 288 Spleißverbindungen

19“ LWL-Spleißgehäuse OVB
- 1HE-Spleißgehäuse, festeingeschraubt
- bis 48 Spleißverbindungen

19“ KVZ-LWL-Spleißbox
Nur 200 mm tief! Platzsparendes 1HE-KVZ-Spleißgehäuse mit schräg gestellten Auslässen für 12 LC-Quadoder SC-Duplex-Anschlüsse. Mindestbiegeradien werden garantiert eingehalten, ideal für schmale KVZs. Die Patchkabel benötigen wenig Platz vor der Patchebene, weil sie schräg zur Seite führen. Es reicht eine Befestigung an der Schrankseite ohne zusätzliches Rangierpanel.